Strahlende Gesichter nach der Auszeichnung: (v.l.) Dr. Jürgen Vutz, Elisabeth Braumann (beide Vorstand Adelheid Windmöller-Stiftung),
Rico Dingmann, Renate Dölling (stellv. für Henning Bartsch), Florian Günther (Vorstand Adelheid Windmöller-Stiftung) und Paul Wolf.

Erstmals Auszeichnung für die besten Absolventen der W&H Academy vergeben

Groß war die Überraschung bei drei Absolventen der Windmöller & Hölscher Academy, die durch die Adelheid Windmöller-Stiftung für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse besonders geehrt wurden. Die Auszeichnung ist mit jeweils 500 Euro dotiert und wird von der Adelheid Windmöller-Stiftung ab sofort jährlich vergeben.

Im April 2015 gründete Adelheid Windmöller, mehr als 30 Jahre Geschäftsführende Gesellschafter des Familienunternehmens Windmöller & Hölscher in Lengerich eine gemeinnützige Stiftung unter ihrem Namen, die den Menschen in Lengerich und Umgebung, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Unternehmen zu Gute kommen soll. Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung, u.a. der Aus- und Weiterbildung von Schülern, aber auch Auszubildenden und Studenten und kann z.B. durch die Förderung von Bildungseinrichtungen und die Vergabe von Preisen verwirklicht werden. Daher hat der Stiftungsvorstand entschieden, besonders gute Prüfungsleistungen bei der W&H Academy mit einem Geldpreis zu belohnen.

Anfang Februar 2017 wurde der Preis zum ersten Mal vergeben. Elisabeth Braumann und Florian Günther vom Vorstand der Adelheid Windmöller-Stiftung nahmen die Auszeichnung vor. Für den besten Abschluss in der Berufsausbildung 2016/17 wurden Paul Wolf und Rico Dingmann ausgezeichnet. Paul Wolf machte eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, Rico Dingmann absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Beide erreichten in ihrer Facharbeiterprüfung hervorragende 94 Punkte. Aufgrund der Punktgleichheit der beiden Absolventen wurden in dieser Kategorie zwei Preise vergeben.
Henning Bartsch wurde für den besten Bachelorabschluss 2016/17 geehrt. Er hat sein Studium zum Bachelor of Engineering in der Fachrichtung Elektrotechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Campus Friedrichshafen mit der Note 1,7 abgeschlossen. Da Henning Bartsch verhindert war, nahm Renate Dölling als verantwortliche Ausbilderin die Auszeichnung stellvertretend entgegen.

Adelheid Windmöller Stiftung

Kategorien

Ähnliche Beiträge